Von der Idee zum erfolgreichen Unternehmen

Geschäftsideen gesucht: Neue Runde des Wettbewerbs „Idee 2018“ beginnt am 29. Mai 2018

Dennis Zappi erklärt Direktorin Claudia Kayser, Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg, beim Ideen-Slam 2017 seinen Outdoor-Tresor "Spinsafe" (Foto: Allianz für die Region GmbH/Susanne Hübner)

Braunschweig, 15. Mai 2018. Wie eine noch recht vage formulierte Geschäftsidee mit dem nötigen Selbstvertrauen angepackt werden kann, erfahren Gründungswillige bei der Teilnahme am Geschäftsideen-Wettbewerb „Idee 2018“. Los geht es am 29. Mai mit fachlichem Input von Dr. Patrick Stähler. In seinem Vortrag zum Thema „Digital, künstliche Intelligenz und Blockchain – Breaking the hype“ erklärt der Innovationsexperte, worauf Entrepreneure und Start-ups in Zeiten der Digitalisierung besonders achten müssen. Die Veranstaltung richtet sich an Gründungsinteressierte, aktuelle und ehemalige Wettbewerbsteilnehmer, Unternehmer, Hochschulangehörige und Vertreter der regionalen Gründerszene. Interessierte sind herzlich eingeladen, am Dienstag, 29. Mai 2018 ab 17.45 Uhr im Lord Helmchen, Fallersleber Strasse 35 in Braunschweig dabei zu sein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an ideenwettbewerb@allianz-fuer-die-region.de.
An die Auftaktveranstaltung erinnert sich Dennis Zappi noch gut. Mit dem Outdoor-Tresor „Spinsafe“ nahmen er und sein Kollege Gero Kraus im vergangenen Jahr am Ideenwettbewerb teil. „Mich hat besonders fasziniert, welchen Spirit Patrick Stähler vermittelt, wie er uns ermutigte, unsere Ziele weiter zu verfolgen und welche wertvollen Tipps er uns mit auf den Weg gegeben hat“, sagt Zappi. „Spinsafe“ hat es 2017 auf den vierten Platz geschafft. Der Outdoor-Tresor schützt Handy, Geld und Schlüssel zuverlässig vor Gelegenheitsdieben am Badesee, im Freibad oder auf dem Zeltplatz. Liegt ein Smartphone im Safe, registriert eine App anhand des Beschleunigungssensors, wenn sich jemand daran zu schaffen macht und gibt bei versuchtem Diebstahl einen schrillen Alarmton ab.

Seit 2017 hat sich einiges getan: Das Team erhielt ein EXIST-Gründerstipendium, bezog ein zentrales Büro im Existenzgründungs-Inkubator der TU Braunschweig, führte erfolgreiche Verhandlungen mit einem deutschen Produzenten und Logistikunternehmen und gewann weitere Preise. „Gerade bereiten wir unsere Unternehmensgründung und eine Crowdfunding-Kampagne vor, bevor in der zweiten Jahreshälfte die Produktion und eine Testphase beginnen“, sagt der 35-Jährige, der den „Spinsafe“ im Frühjahr 2019 auf den Markt bringen will.
So geht’s weiter mit „Idee 2018“
Nach der Auftaktveranstaltung haben die angehenden Unternehmer mehrere Monate Zeit, um ihre Idee zu einem zukunftsfähigen Konzept auszubauen. Wie das bei potenziellen Kunden ankommt, testen die Teilnehmer im Sommer beim Ideen-Slam, bei dem sie ihr Konzept in Grundzügen vor Fachexperten skizzieren und hilfreiches Feedback zur Weiterentwicklung erhalten. Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 24. September. Wer die Jury mit Kreativität, Unternehmergeist und Sinn für Zukunftsthemen überzeugt, hat die Chance auf Startkapital für die eigene Unternehmensgründung. Zudem warten bei der Prämierung im November Partnerpreise des Bündnisses für Familie Wolfsburg, der PierraaGroup GmbH sowie der Wolfsburg AG auf ihre Gewinner.
Für Dennis Zappi ist der Ideenwettbewerb eine sehr nützliche Plattform, um sich Feedback zur eigenen Idee einzuholen. Deshalb ist er auch in diesem Jahr wieder mit dabei. „Profitiert haben wir bisher vor allem von der Ausweitung unseres Netzwerks. Auf den Veranstaltungen konnten wir wichtige Kontakte zu Investoren und Banken knüpfen. Und ganz nebenbei ein bisschen für unseren Spinsafe werben“, freut sich der Ingenieur.
Sponsor des Wettbewerbs ist die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg. Zu den Partnern gehören die Braunschweig Zukunft GmbH, der Gemeinschaftslehrstuhl für Entrepreneurship der Technischen Universität Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften, das Bündnis für Familie Wolfsburg, die PierraaGroup GmbH sowie die Wolfsburg AG.